Absperrklappe mit dem Preßluftantrieb

Ein solches Erzeugnis, wie die Absperrklappe mit dem Preßluftantrieb, gehört zur Klasse der Rohrleitungsarmatur.

Diese Absperrarmatur besitzt einen kreisförmigen Regel-bzw. Abschlußkörper.

Der Einsatz solcher Armatur ist auf den Rohrleitungssystemen von großen Nennweiten, vorbehaltlich des niedrigen Drucks und der gedämpften Anforderung an den Grad der Abdichtung zweckmäßig.

Der Abschlußkörper kann durch eine mittig angeordnete Drehachse im Durchflussquerschnitt des Gehäuses unterschiedlich (im Winkel oder senkrecht) positioniert werden. Die Absperrklappe, der Schwingwasserverschluss, leckdichtes Ventil, hermetisch verschlossenes Ventil - alle diesen Bezeichnungen stehen für eine Absperrklappe.

Der Einsatz solcher Armatur ist auf den Rohrleitungssystemen von großen Nennweiten, vorbehaltlich des niedrigen Drucks und der gedämpften Anforderung an den Grad der Abdichtung, zweckmäßig. Am häufigsten wird als Absperrarmatur verwendet. Der Abschlußkörper der Absperrklappe wird in Form eines Kreises hergestellt.

Mit seiner Hilfe ist ein schnelles Öffnen und Schließen für den Durchfluss des Stroms von Arbeitsmedium möglich, dieser Strom kommt über den Sattel, der sich im Gehäuse befindet, durch die Umdrehung (meistens um 90°) um die Achse, welche in Bezug auf den Strom senkrecht ist, die Drehachse aber kann mit der Achse vom kreisförmigen Abschlußkörper (axiale Absperrklappen) übereinstimmen. Wenn die Drehachse mit der Achse des Kreises nicht übereinstimmt, sind es dann die Exzenterdrosselklappen. 

Запорная арматура

AUFLISTUNG DER VOR- UND NACHTEILE VON ABSPERRKLAPPE
AUFBAU EINER DROSSELKLAPPE UND DIE VARIANTEN DER KONSTRUKTIONSLÖSUNGEN
PRESSLUFTANTRIEB AN DER ABSPERRKLAPPE